Hotels Travel

Zu Gast in Tirol – Die HochLeger Chalets

Hochleger-JagdChalet-Zillertal-Posthotel-Reiseblog

Vor einiger Zeit durften wir ein paar tolle Tage im Jagdchalet – einem von 4 wunderschönen Hochleger Chalets hoch über dem Zillertal verbringen. Gerne möchte ich heute ein paar Eindrücke unseres Chalets zeigen, denn ich war selten so verliebt in ein Hotelkonzept.

 Hochleger-JagdChalet-Zillertal-Posthotel-Reiseblog

Angereist sind wir mit der Bahn, über München nach Jenach gefahren, um dort in die Zillertalbahn einzusteigen. Eigentlich fahre ich wirklich ungern Bahn, ich bevorzuge einfach mein Auto, da ich gerne selber fahre. Aber dieses Mal war es eine wirklich schöne Abwechslung, da die Zillertalbahn den vll schönsten Einstieg in die Zeit im Tal ist. Die kleine Bahn fährt Ortschaft für Ortschaft ab und schlängelt sich so gemütlich tuckernd durch das Tal. Ich habe mich fast ein bisschen wie im Hogwarts Express gefühlt! Die Vorfreude stiegt mit jedem Halt und nach ca einer halben Stunde sind wir in Zelt am Ziller angekommen. Für uns ging es dann mit einem Shuttle nach oben zu den Hochlegern, ein Service des Posthotels, das auch zu den Hotels der Kette gehört.

 Hochleger-JagdChalet-Zillertal-Posthotel-Reiseblog

Oben bei den 4 Chalets angekommen, waren wir sprachlos. Die Häuser liegen auf 1.054 Metern Höhe und schmiegen sich perfekt in die wunderschöne Berglandschaft und bieten einen atemberaubenden Ausblick auf das Tal. Wir haben im ersten HochLeger, dem Jagdchalet wohnen dürfen, dahinter befinden sich die beiden Romantikchalets und das Sportchalets. Alle 3 Häuser sind zwar dicht aneinander gelegen, aber trotzdem eigene Einheiten, nicht nur thematisch. In der Mitte gelegen befindet sich ein wunderschöner Bio-Pool und mittlerweile sogar ein Whirlpool! Zusätzlich können alle Gäste die Sauna benutzen.

 Hochleger-JagdChalet-Zillertal-Posthotel-Reiseblog

 Hochleger-JagdChalet-Zillertal-Posthotel-Reiseblog

 Hochleger-JagdChalet-Zillertal-Posthotel-Reiseblog

 

Die Chalets des HochLeger

Die Chalets selber sind wie richtige Wohnhäuser aufgebaut. So gab es in unserem Jagdchalet eine großzügige Wohnküche mit allem drum und dran, ein „Kinderzimmer“ mit zwei getrennten Betten, ein Bad mit Dusche und einen Master Bedroom mit großem Doppelbett und einer eigenen Badewanne. Oben gelegen ist ein detailverliebt eingerichtetes Wohnzimmer mit Kamin (so geil im Winter!) und einer großen Fensterfront mit Ausblick auf das Tal sowie ein weiteres großes Bad und ein Schlafzimmer. Wir haben als Pärchen den Master Bedroom bekommen, worüber ich total happy war. Denn eine eigene Badewanne im Zimmer? Yes please! Sie wurde auch gleich am ersten Abendessen eingeweiht, denn es war doch noch ganz schön kalt zu der Zeit. Übrigens gab es neben der Badewanne im anderen Bad noch eine weitere große auf dem Balkon im zweiten Stock mit Blick über das Tal. Hallo?!? Eine Badewanne auf dem Balkon? Abends mit einem Glas Wein, die Blicke über das Tal schweifen lassen, die Sterne über einem, wie romantisch! Leider hatten wir keine Zeit, diese Badewanne zu nutzen bzw. wäre es auch etwas seltsam geworden mit den anderen Bloggern im Haus ^^

So rustikal wie die HochLeger übrigens wirken, so modern und luxuriös sind sie. Küche und Wohnzimmer sind mit modernster Technik ausgestattet und WLAN gibt es natürlich auch. Die Betten sind aus mondgeschlagenem Zirbenholz und selten habe ich in so hochwertiger Bettwäsche geschlafen!

Unser Jagdchalet

 Hochleger-JagdChalet-Zillertal-Posthotel-Reiseblog

Unser Master Bedroom

 Hochleger-JagdChalet-Zillertal-Posthotel-Reiseblog

Da die Chalets kein typisches Hotel sind, kann man sich übrigens selbst versorgen. Bianca, die Hausherrin und gute Seele der Chalets versorgt einen aber nur zu gerne morgens mit allerlei Köstlichkeiten zum Frühstück. So gab es frische Brötchen & Croissants, frische Eier vom Bauern, Heumilch, Tiroler Speck, Zillertaler Käse und und und. Selbstverständlich alles Bio. Über kleine Kärtchen kann man dies alles am Vortag bestellen und Bianca schleicht sich morgens früh in die Küchen und bereitet alles vor. So kann man sich, wenn man morgens aus den viel zu gemütlichen Betten fällt. Rühreier mit Speck machen oder leckere selbstgemachte Marmelade probieren. Absolut perfekt!

Wir haben zwei tolle Nächte im Jagdchalet verbracht und würden jederzeit mit einer Gruppe an Freunden wiederkehren. Denn hierfür sind die HochLeger Chalets perfekt geeignet. Oder für einen größeren Familienurlaub. Vielen lieben Dank an Bianca und das Zillerseasons Team für die Gastfreundschaft! Wir haben uns sehr wohl gefühlt.

 


HochLeger Chalets

Tiefenbachweg 38

6274 Aschau / Österreich

www.zillerseasons.at


 

picture credit: Jacqueline Pauly & Conny Marshaus 

 

 

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply
    Andrea Bruchwitz
    9. Juni 2017 at 17:51

    Das sieht aber schön aus, da hattet ihr sicher eine entspannte Zeit. Habt ihr auch digital detox gemacht? :-P

    Toller Post!

    Liebe Grüße,
    Andrea

    http://www.mindful-mag.com

    • Reply
      Jacqueline
      4. Juli 2017 at 20:14

      Danke dir! Haha ja ein wenig, denn im Ausland hatte ich zu der Zeit noch kein Datenvolumen :P

  • Reply
    Kasia
    11. Juni 2017 at 23:04

    Wow, I hoffe, ich koennte einmal diesen Platz besuchen! :)

  • Reply
    Fortunalista
    27. Juni 2017 at 13:18

    Das sind ja traumhaft schöne Bilder!Ich bin immer wieder auf der Suche anch so einem schönen Hide-away. Einfach mal abschalten und entspannen… Ich hoffe,ihr hattet eine tolle Zeit!

    • Reply
      Jacqueline
      4. Juli 2017 at 20:13

      Danke dir! Ja das hatten wir wirklich, es war traumhaft schön :)

    Kommentar verfassen